Häufig gestellte Fragen

Inwiefern unterscheidet sich Kleresca® Rosacea Treatment von anderen Behandlungen für diese Hauterkrankung?

Die biophotonische Plattform Kleresca® bietet eine nicht-invasive Behandlung, bei der Fluoreszenzlichtenergie eingesetzt wird. Durch die Behandlung wird die Haut nicht beschädigt. Stattdessen werden die Reparaturmechanismen Ihrer Haut stimuliert.

Kleresca® Rosacea Treatment unterscheidet sich von anderen Lichttherapien aufgrund des einzigartigen Wirkmechanismus, bei dem Fluoreszenzlichtenergie erzeugt wird, das die Haut auf Zellebene stimuliert.Die Behandlung dient dazu, Anzeichen und Symptome von Rosacea zu lindern. Sie lindert Entzündungen und verringert so Papeln und Pusteln. Durch eine verbesserte Mikrovaskularisation werden Erytheme und Rötungen verringert. Die Behandlung beruhigt allgemein gestresste Haut und verringert so das brennende und stechende Gefühl und fördert den Heilungsprozess, was zu einer Verbesserung des Gesamthautbilds führt.

Was versteht man unter Biophotonika?

In diesem Zusammenhang bezieht sich "biophotonisch" auf die Wechselwirkung zwischen dem eingesetzten Licht und der Haut. Kleresca® Biophotonic Treatment ist eine völlig neuartige Behandlung von Rosacea. 

Was bedeutet Photobiomodulation?

Photobiomodulation ist ein Mechanismus, bei dem die Zellen im Körper durch Lichteinwirkung stimuliert und positive klinische Wirkungen hervorgerufen werden. Hierdurch werden die hauteigenen Reparaturmechanismen angeregt. Das Verfahren wurde bereits mit sehr guten Erfolgen bei der Behandlung von Akne und zur Hautverjüngung eingesetzt. Die Photobiomodulation wird auch im klinischen Kontext bei der Behandlung von Verletzungen des Weichteilgewebes und der Beschleunigung der Wundheilung angewendet.

Welche Vorteile hat das Kleresca® Rosacea Treatment?

Das Kleresca® Rosacea Treatmentwurde speziell für die Behandlung verschiedener Anzeichen und Symptome von Rosacea entwickelt:

  • Lindert Entzündungen und verringert so Papeln und Pusteln
  • Verringert Erytheme und Rötungen durch Verbesserung der Mikrovaskularisation
  • Beruhigt allgemein gestresste Haut und verringert so das brennende und stechende Gefühl
  • Fördert den Heilungsprozess und verbessert das Gesamthautbild

Was ist Mikrovaskularisation und warum hat sie einen positiven Effekt?

Die Behandlung fördert die Bildung neuer Blutgefäße im behandelten Hautareal. Anders als Sie vielleicht vermuten, führt dies zu einer Verringerung von Erythemen und Rötungen. Neue Blutgefäße können das aufgestaute Blut wieder verteilen. Sie versorgen die Zellen gleichzeitig mit Sauerstoff und Nährstoffen, was ihre Aktivität unterstützt.

Warum werden für die Behandlung ein Gel und eine Lampe benötigt?

Die biophotonischen Behandlungen von Kleresca® wurden von der Photosynthese inspiriert. Chromophoren im Gel verwandeln die Lichtwellen der Lampe in Fluoreszenzlichtenergie, die die hauteigenen Reparaturmechanismen anregt. Mithilfe des Gels deckt die erzeugte Fluoreszenzlichtenergie das grüne, gelbe, orange und rote Lichtspektrum ab. 

So werden die Vorteile des von der Kleresca® Lampe erzeugten blauen Lichts sowie die tieferen Wirkungen in dem von der Fluoreszenzlichtenergie erfassten Gewebe genutzt. Die verschiedenen Wellenlängen besitzen die Fähigkeit, in unterschiedliche Hauttiefen einzudringen und die Hautzellen zu stimulieren.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Behandlung wird von Patienten allgemein als angenehm und wohltuend empfunden. Sie berichten von einem warmen Kribbelgefühl durch die Lampe. 

Es handelt sich um ein nicht-invasives, harmloses Verfahren, das die Haut nicht schädigt. Die Behandlung wirkt durch die Unterstützung der hauteigenen Heilungsmechanismen.

Zieht das Gel in die Haut ein?

Nein. Das Gel bleibt an der Hautoberfläche und wandelt das Licht aus der Lampe in Fluoreszenzlichtenergie um. Diese Fluoreszenzlichtenergie entfaltet ihre positiven Wirkungen in der Haut und bewirkt eine Modulation der biologischen Prozesse in den verschiedenen Hautschichten.

Ist das Licht schädlich?

Nein. Bei Kleresca® Rosacea Treatment wird als Energiequelle eine Multi-LED-Lampe verwendet, die blaues Licht im sichtbaren Lichtspektrum abgibt. Das System emittiert kein schädliches UV-Licht. Kleresca® ist eine gut verträgliche Behandlung, bei der in klinischen Studien keine schwerwiegenden Nebenwirkungen beobachtet wurden.

Kann ich Kleresca® während der Sommermonate nutzen?

Ja. Kleresca® Treatments rufen keine Lichtempfindlichkeit hervor und es ist nicht notwendig, dass die Patienten während oder nach den Behandlungen die Sonne meiden. Jedoch sollten sich die Patienten gegen das schädliche UV-Licht der Sonne mit Sonnencreme schützen. 

Die biophotonische Behandlung mit Kleresca® ist im Allgemeinen sanft und angenehm. Da die Behandlung nicht invasiv ist, werden die natürlichen Barrieren der Haut nicht zerstört oder entfernt. Das bei der Behandlung verwendete Gel wird von der Haut nicht resorbiert, sodass die darin enthalten Substanzen keine lichtempfindliche Reaktion auslösen können.

Wo erhalte ich die Behandlung?

Die Behandlung wird nur in ausgewählten und zertifizierten Kleresca® Praxen angeboten. Ihre nächstgelegene Praxis finden Sie hier.

Ist Kleresca® Rosacea Treatment sicher?

Ja. Diese Technologie ist seit 2014 auf dem Markt.

Nebenwirkungen – die bei manchen Patienten auftreten – sind alle vorübergehend. U.a. kann es zu Rötungen, Schwellungen und Hyperpigmentierungen (Bronzing eines Hautareals) kommen. Die Nebenwirkungen, sofern diese überhaupt auftreten, können von Patient zu Patient unterschiedlich sein. Daher empfehlen wir vor Behandlungsbeginn immer eine Rücksprache mit dem Arzt.

Welcher Behandlungsplan wird empfohlen?

Das empfohlene Behandlungsschema hängt vom Schweregrad des Rosacea-Typs und der Symptome ab. Generell werden 4 bis 6 Sitzungen empfohlen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um den für Ihre Rosacea-Erkrankung geeigneten Behandlungsplan zu besprechen.

Kleresca®verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Online-Erlebnis zu ermöglichen und anonymisierte, zusammengefasste Daten zur Webseitennutzung zu erheben. Wenn Sie auf „Ja, ich stimme zu“ klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Cookie-Richtlinie erläutern wir Ihnen, welche Cookies wir einsetzen, wie diese funktionieren und wie Sie sie deaktivieren können. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung